Impressum

Urheberrecht und Copyright

Alle auf dieser Website veröffentlichten Inhalte (Layout, Texte, Bilder, Grafiken usw.) unterliegen dem Urheberrecht. Jede vom Urheberrechtsgesetz nicht zugelassene Verwertung muss ausdrücklich durch die HYPERTEGRITY AG genehmigt werden. Dies gilt insbesondere für Vervielfältigung, Bearbeitung, Übersetzung, Einspeicherung, Verarbeitung bzw. Wiedergabe von Inhalten in Datenbanken oder anderen elektronischen Medien und Systemen.

Urheberrecht

HYPERTEGRITY achtet bei allen Publikationen darauf, dass die Urheberrechte der verwendeten Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte nicht verletzt und deren Ursprung kenntlich gemacht werden.
Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluss zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind!

Gewährleistung bei eigenen Inhalten

Die veröffentlichten Inhalte dieser Webseite wurden mit größter Sorgfalt überprüft und umgesetzt. Falls Sie Hinweise und Korrekturen zu unseren Webseiten haben, so senden Sie bitte eine E-Mail an jan.stehr[at]hypertegrity.de. Die HYPERTEGRITY AG übernimmt keinerlei Haftung für eventuelle Schäden oder Konsequenzen, die durch die direkte oder indirekte Nutzung der angebotenen Inhalte entstehen, soweit diese nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit von der HYPERTEGRITY AG beruhen.

Gewährleistung bei Querverweisen und Links

Die HYPERTEGRITY AG ist als Inhalteanbieter für die eigenen Inhalte, die sie zur Nutzung bereithält, nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Querverweise auf Inhalte von anderen Anbietern müssen klar von den eigenen Inhalten unterschieden werden. Die fremden Inhalte unterliegen weder der Kontrolle der HYPERTEGRITY AG, noch ist die HYPERTEGRITY AG in der Lage, Einfluss auf deren Inhalt oder Form zu nehmen. Die Inhalte fremder Seiten, auf die die HYPERTEGRITY AG mittels Links hinweist, spiegeln nicht die Meinung der HYPERTEGRITY AG wieder, sondern dienen lediglich der Information und der Darstellung von Zusammenhängen. Diese Feststellungen gelten für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in von der HYPERTEGRITY AG angebotenen interaktiven Inhalten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde.

Further Information:

HYPERTEGRITY AG

Lindberghring 1
D-33142 Büren

HRB 14179 AG Paderborn
USt-IdNr: DE326842184

Contact:
jan.stehr[at]hypertegrity.de

Vorstand: Dr. Jan Stehr

Vorsitzender des Aufsichtsrats: Christoph Plass

Bildquellen:

Eigene Bilder und

www.unsplash.de (Daniel Brosch)

www.sxc.hu

www.photocase.com

www.istockphoto.com

www.gettyimages.de

Website Verwaltet durch: UNITY AG, Lindberghring 1, 33142 Büren

Creation Workshop

Die Plattform steht, das Team ist motiviert, aber wie geht es jetzt weiter? Was muss für den ersten eigenen Use-Cases beachtet werden, wie gehen die Experten an dieses Thema heran? In der Schulung „Creation Workshop“ begleiten unsere Experten ihr Projektteam bei der Umsetzung von einem oder mehrerer eigener Anwendungsfälle im Rahmen unserer Initiative zur Digitalen Souveränität der Anwenderkommunen.
  • Gemeinsame Spezifikation der/des Anwendungsfalls
  • Anwendungsbetreuung und Hilfestellung bei der Umsetzung

Dauer der Schulung: Ab 1 Tag

Teilnehmeranzahl: bis 6 Personen

Adressaten*innen: IT-Affine Projektleiter / Mitarbeiter

Kosten pro Tag und Trainer: Auf Anfrage

Auf Anfrage ist auch eine Schulung innerhalb unserer Beispielstadt möglich, zum unverbindlichem intensiveren Testen der Plattform.

*Bitte beachten Sie unsere Allgemeinen Schulungsbedingungen
** Bitte beachten Sie, dass wir im Rahmen dieser Schulung keine Gewährleistung für die erfolgreiche Umsetzung eines Anwendungsfalls im Rahmen der Schulung übernehmen können. Der Mehrwert der Schulung ergibt sich aus dem Erfahrungsgewinn Ihres Projektteams, sowie im Regelfall erste prototypische Umsetzungen ihres angestrebten Anwendungsfalls.

IoT und Sensorik

Viele Anwendungsfälle der Smart City sind auf die Nutzung und Integration von neuer Sensorik ausgelegt. Mit der urbanen Datenplattform werden Städte in der Lage versetzt, selbst schnell und unbürokratisch, ohne zwingend einen Dienstleister zu beauftragen, eigene Sensorik innerhalb der Stadt auszubringen. In der Schulung „IoT und Sensorik“ werden die Teilnehmer*Innen in den IoTTechnologiestack eingeführt und lernen praxisnah in der Schulung, wie sie neue LoRaWANSensoren selbstständig in Betrieb nehmen und in die Plattform einbinden können.
  • Vorstellung des Plattform IoT-Technologiestacks
  • Inbetriebnahme und Konfiguration eines LoRaWAN-Indoor Gateways
  • Inbetriebnahme unterschiedlicher exemplarischer LoRaWAN-Sensoren
  • Einbindung der Sensoren in die Datenplattform und Visualisierung

Dauer der Schulung: 1 Tag

Teilnehmeranzahl: bis 8 Personen

Adressaten*innen: IT-Affine Projektleiter / Mitarbeiter

Auf Anfrage ist eine Schulung auch für das TheThingsNetwork möglich.

*Bitte beachten Sie unsere Allgemeinen Schulungsbedingungen

Open Data

Der Anwendungsfall „Open Data Portal“ ist bedarfsgerecht bereits in der Plattform vorintegriert. In der Schulung „Open Data“ erhalten einen praxisorientierten Einblick in die funktionsweise des [CKAN](www.ckan.org) Open Data Portals der Plattform und lernen wie Sie offene Daten ihrer Kommune sowohl automatisiert als auch manuell veröffentlichen können.
  • Vorstellung des CKAN Open Data Portals
  • Demonstration und Schulung des Funktionsumfangs
  • Diskussion der CKAN Extensions und Plugins
  • Diskussion von Metadatenmodellen
  • Vorstellung der Live-Datenintegration mit der Datenplattform
  • Ausblick: Bürokratische Hürden im Bereich Open Data

Dauer der Schulung: 0,5 Tage

Teilnehmeranzahl: bis 12 Personen

Adressaten*innen: IT-Affine Projektleiter / Mitarbeiter

Auf Anfrage ist auch eine Schulung für IT-Unaffine Sachbearbeiter zur alltäglichen Nutzung des Portals möglich.

*Bitte beachten Sie unsere Allgemeinen Schulungsbedingungen

Unit Testing

Für den kosteneffizienten Betrieb einer Datenplattform ist ein hohes Maß an Automatisierung insbesondere im Bereich von Wartung und Tests auf Komponentenebene notwendig. In der Schulung „Unit Testing?“ erhalten Sie eine praxisorientierte Schulung für das [RobotFramework](www.robotframework.org). Mit diesem Framework wird das Unit Testing der einzelnen Komponenten realisiert und so die Anzahl notwendiger manueller Funktionstests im Rahmen von Updates oder Konfigurationsänderungen der einzelnen Komponenten deutlich reduziert. Im Rahmen unserer Initiative zur digitalen Souveränität der Kommunen, bieten wir eine Schulung an, die es den Teilnehmern ermöglicht, im Anschluss selbst eigene Tests zu entwickeln oder die bestehenden Tests zu überarbeiten.

  • Vorstellung des Robot-Frameworks
  • Demonstration und Analyse bestehender Best-Practices der Plattform
  • Implementierung eigener Beispielanwendungen in einer Sandbox-Umgebung

Dauer der Schulung: 6 Stunden

Teilnehmeranzahl: bis 8 Personen

Adressaten*innen: Kommunale Rechenzentren und Projektmitarbeiter mit Programmiererfahrung

Kosten pro Tag und Trainer: Auf Anfrage

*Bitte beachten Sie unsere Allgemeinen Schulungsbedingungen

Datenverarbeitung und Schnittstellen

In der Schulung „Datenverarbeitung und Schnittstellen“ geben unsere Expert*Innen einen Einblick in die individuelle Datenverarbeitung und Schnittstellenentwicklung mittels des Low- Code Frameworks Node-RED.
  • Vorstellung des Frameworks Node-RED
  • Demonstration ausgewählter Node-RED Flows der Plattform
  • Vorstellung und Bereitstellung von Best Pracitice Plattform Templates
  • Exemplarische Implementierung von Schnittstellen und Datenverarbeitungspipelines

Dauer der Schulung: 6 Stunden

Teilnehmeranzahl: bis 8 Personen

Adressaten*innen: Kommunale Rechenzentren und Projektmitarbeiter mit Programmiererfahrung

Kosten pro Tag und Trainer: Auf Anfrage

*Bitte beachten Sie unsere Allgemeinen Schulungsbedingungen

Datenvisualisierung und Dashboards

In der Schulung „Datenvisualisierung und Dashboards“ geben unsere Expert*Innen einen Einblick in Visualisierung von Daten und die Erstellung von Dashboards auf der Plattform.
  • Vorstellung der Visualisierungsframeworks
  • Demonstration ausgewählter Visualisierungen und Dashboards
  • Exemplarische Implementierung von Visualisierungen und Dashboards

Dauer der Schulung: 0,5 Tage

Teilnehmeranzahl: bis 6 Personen

Adressaten*innen: Kommunale Rechenzentren und Projektmitarbeiter mit Programmiererfahrung

Kosten pro Tag und Trainer: Auf Anfrage

*Bitte beachten Sie unsere Allgemeinen Schulungsbedingungen

Kubernetes Hands On

In der Schulung „Kubernetes Hands On“ geben unsere Expert*Innen einen Einblick in die Nutzung der Kubernetes Infrastruktur, die für die Urban Data Space Platform genutzt. Vom Aufsetzen eines eigenen Clusters über die Durchführung von eigenen Deplyoment bis hin zum Monitoring des Gesamtsystems werden alle wesentlichen Funktionen in einem praxisorientierten Vorgehen näher betrachtet.

  • Vorstellung von Kubernetes
  • Aufsetzen eines Clusters
  • Durchführung und Anpassung von Deployments
  • Lessons Learned: Kubernetes für kommunale Datenplattformen

Dauer der Schulung: 6 Stunden oder 1 Tag

Teilnehmeranzahl: bis 6 Personen

Adressaten*innen: Kommunale Rechenzentren und Projektmitarbeiter mit Programmiererfahrung

Kosten pro Tag und Trainer: Auf Anfrage

*Bitte beachten Sie unsere Allgemeinen Schulungsbedingungen

Deployments: Gitlab CI/CD

In der Schulung „Gitlab CI/CD“ geben unsere Expert*Innen einen Einblick die verwendete Deployment-Pipeline der Plattform. Die Pipeline besteht aktuell im Wesentlichen aus Gitlab CI/CD, Ansible und Kubernetes-Funktionalitäten.
  • Vorstellung der Deployment-Pipeline
  • Demonstration und Analyse ausgewählter Bestandspipelines
  • Diskussion und Analyse bestehender Templates
  • Exemplarische Implementierung eines Deployments mittels Gitlab CI/CD und Ansbile

Dauer der Schulung: 1 Tag

Teilnehmeranzahl: bis 6 Personen

Adressaten*innen: Kommunale Rechenzentren und Projektmitarbeiter mit Programmiererfahrung

Kosten pro Tag und Trainer: Auf Anfrage

*Bitte beachten Sie unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen 

Kubernetes Hands On

In der Schulung „Kubernetes Hands On“ geben unsere Expert*Innen einen Einblick in die Nutzung der Kubernetes Infrastruktur, die für die Urban Data Space Platform genutzt. Vom Aufsetzen eines eigenen Clusters über die Durchführung von eigenen Deplyoment bis hin zum Monitoring des Gesamtsystems werden alle wesentlichen Funktionen in einem praxisorientierten Vorgehen näher betrachtet.

  • Vorstellung von Kubernetes
  • Aufsetzen eines Clusters
  • Durchführung und Anpassung von Deployments
  • Lessons Learned: Kubernetes für kommunale Datenplattformen

Dauer der Schulung: 6 Stunden oder 1 Tag

Teilnehmeranzahl: bis 6 Personen

Adressaten*innen: Kommunale Rechenzentren und Projektmitarbeiter mit Programmiererfahrung

Kosten pro Tag und Trainer: Auf Anfrage

*Bitte beachten Sie unsere Allgemeinen Schulungsbedingungen

Crashkurs

In der Schulung „Urban Data Space Platform Hands On“ werden die Teilnehmer*Innen anhand von praxisnahen vordefinierten Use-Cases in alle Funktionen der Basisdatenplattform grundlegend eingeführt. Nach der Schulung können die Teilnehmer den Arbeitsaufwand einzelner Tätigkeiten innerhalb der Plattform grob abschätzen und die Aufgaben des täglichen Betriebs anhand der Schulungsunterlagen und der weitergehenden Plattformdokumentation erledigen.

  • Vorstellung von Urban Data Space Platform
  • Durchführung praxisnaher Use-Cases

Dauer der Schulung: 1 Tag

Teilnehmeranzahl: bis 6 Personen

Adressaten*innen: IT-Affine Projektmitarbeiter

Kosten pro Tag und Trainer: Auf Anfrage

*Bitte beachten Sie unsere Allgemeinen Schulungsbedingungen

Förderprojekt, und jetzt?

Im kommunalen Bereich hängt die Umsetzung von größeren IT-Projekten häufig an der Akquise von Fördermitteln. Es stehen wenige Personalressourcen zur Erstellung des Förderantrag zur Verfügung und wenn der Förderantrag erst einmal da ist, muss es trotzdem ganz schnell gehen, damit keine Förder- oder Haushaltsmittel verfallen. In der Schulung „Förderprojekt, und jetzt?“ geben Ihnen unsere Expert*Innen einen Überblick über die typischen Stolpersteine und Hürden aus der Praxis, mit denen Sie insbesondere zum Projektstart, aber im Verlauf des Projektes, bei der Einführung, Entwicklung und Nutzung einer Datenplattform konfrontiert werden. Mit einer optimalen Mischung aus Lessons Learned Vorträgen und Best Practices aus der Praxis, sowie individuellen Fragerunden, helfen wir Ihnen die richtigen Leitplanken für ihr Projekt zu setzen und die konkreten nächsten Schritte aufzuzeigen.
  • Lessons Learned: Kommunaler Projektleiter im Bereich Datenplattformen
  • Best Practice: Agile Softwareentwicklung im kommunalen Alltag?
  • Lessons Learned: (Bürokratische) Stolpersteine beim Aufbau einer kommunalen
    Datenplattform
  • Best Practice: Offene Ausschreibung einer Basisplattform
  • Diskussion konkreter individueller Anknüpfungspunkte und offener Fragen
  • Best Practice: Nächste Schritte

Dauer der Schulung: 0,5 Tage

Teilnehmeranzahl:

Adressaten*innen: Projektleiter und Abteilungsleiter

Kosten pro Tag und Trainer: Auf Anfrage

*Bitte beachten Sie unsere Allgemeinen Schulungsbedingungen

Urban Data Space Platform Kurzeinführung

In der Schulung „Urban Data Space Platform Kurzeinführung“ geben unsere Experten*Innen Ihnen einen umfassenden Überblick über die aktuellen Funktionen der Urban Data Space Platform und einige exemplarische Anwendungsfälle. Die Schulung ist für Entscheider und Interessenten ohne tiefergehendes technisches Know-How ausgelegt. Ziel ist es, eine gemeinsame Erwartungshaltung für die Plattform zu vermitteln und die Möglichkeiten aber die Limitationen der Plattform zu diskutieren.

  • Darstellung der Historie und des aktuellen Standes der Plattform
  • Darstellung aktueller Organisationsstruktur und Mitwirkungsmöglichkeiten
  • Diskussion konkreter individueller Anknüpfungspunkte und offener Fragen
  • Ausblick der weiteren Entwicklungsbestrebungen

Dauer der Schulung: 0,5 Tage

Teilnehmeranzahl:

Adressaten*innen: Entscheider und Interessenten

Kosten pro Tag und Trainer: Auf Anfrage

*Bitte beachten Sie unsere Allgemeinen Schulungsbedingungen

HYPERTEGRITY liefert maßgeschneiderte urbane Datenplattformen – Open Source, für eigenes Hosting oder as a Service.

Berlin Tegel Projekt GmbH: Aufbau einer Urbanen Datenplattform

Implementierung einer Urbanen Datenplattform zu 100% Open Source

  • Durchführung von Docker Compose Deployments
  • Implementierung und Betrieb eines Kubernetes Cluster
  • Durchführung von Kubernetes Deployments
  • Nutzung automatisierter Gitlab CI/CD Pipelines
  • Automatisierung von Deployments mittels Ansible
  • Implementierung des FIWARE Orion v2 Context Brokers
  • Implementierung von Keycloak und Gravitee
  • Implementierung von Node-RED
  • Implementierung des Fraunhofer FROST Servers und der SensorThings API
  • Implementierung des Geoservers und des Masterportals
  • Implementierung eines CKAN Open Data Portals
  • Implementierung eines Monitoring-Stacks
  • Nutzung von Kubernetes Probes
  • Nutzung von Kubernetes Autoscalern
  • Implementierung und Verwaltung von Kubernetes Datenbankoperatoren
  • Implementierung diverser Schnittstellen mittels Node-RED
    • Unter Anderem für IoT-Daten, Social Media und Geodaten
  • Prototypischer Betrieb der Plattform
HYPERTEGRITY liefert maßgeschneiderte urbane Datenplattformen – Open Source, für eigenes Hosting oder as a Service.

Stadt Paderborn: Schnittstellenentwicklung und Kubernetes DevOps

Entwicklung unterschiedlicher Schnittstellen und Interfaces mittels Node-RED

  • Deployment des Chirpstack
  • Implementierung diverser Schnittstellen mittels Node-RED
    • Unter Anderem für IoT-Daten, Open Data und Geodaten
    • Integration von Fachverfahren
HYPERTEGRITY liefert maßgeschneiderte urbane Datenplattformen – Open Source, für eigenes Hosting oder as a Service.

Stadt Paderborn: Aufbau einer Urbanen Datenplattform

Implementierung einer Urbanen Datenplattform zu 100% Open Source

  • Durchführung von Kubernetes Deployments
  • Nutzung automatisierter Gitlab CI/CD Pipelines
  • Automatisierung von Deployments mittels Ansible
  • Implementierung des FIWARE Orion v2 Context Brokers
  • Implementierung von Keycloak und Gravitee
  • Implementierung von Node-RED
  • Nutzung von Kubernetes Probes
  • Implementierung von Unit Tests mittels des Robot Frameworks
  • Nutzung von Kubernetes Autoscalern und Kubernetes Datenbankoperatoren
  • Betrieb einer produktiven urbanen Datenplattform
  • Integration von Fachverfahren
HYPERTEGRITY liefert maßgeschneiderte urbane Datenplattformen – Open Source, für eigenes Hosting oder as a Service.

Stadt Paderborn: Aufbau einer Urbanen Datenplattform

Implementierung einer Urbanen Datenplattform zu 100% Open Source

  • Durchführung von Kubernetes Deployments
  • Nutzung automatisierter Gitlab CI/CD Pipelines
  • Automatisierung von Deployments mittels Ansible
  • Implementierung des FIWARE Orion v2 Context Brokers
  • Implementierung von Keycloak und Gravitee
  • Implementierung von Node-RED
  • Nutzung von Kubernetes Probes
  • Implementierung von Unit Tests mittels des Robot Frameworks
  • Nutzung von Kubernetes Autoscalern und Kubernetes Datenbankoperatoren
  • Betrieb einer produktiven urbanen Datenplattform
  • Integration von Fachverfahren
HYPERTEGRITY liefert maßgeschneiderte urbane Datenplattformen – Open Source, für eigenes Hosting oder as a Service.

Stadt Paderborn: Aufbau einer FIWARE Datenplattform

Implementierung einer Open Data Plattform auf Basis der FIWARE Referenzarchitektur:

  • Implementierung einer Open Data Plattform auf Basis der FIWARE Referenzarchitektur:
  • Durchführung von Kubernetes Deployment
  • Nutzung automatisierter Gitlab CI/CD Pipelines
  • Implementierung des FIWARE Orion v2 Context Brokers
  • Implementierung des API-Managementsystems APInf und des
    Identitätsmanagementsystems Keyrock
  • Nutzung von Kubernetes Probes
  • Implementierung von Schnittstellen mittels Node-RED
  • Integration von Use-Case Komponenten in die Plattform z.B. IoT-Portal, Open Data
    Portal
HYPERTEGRITY liefert maßgeschneiderte urbane Datenplattformen – Open Source, für eigenes Hosting oder as a Service.

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!